09.03.2015

06.03.2015 Ketscher Gemeindeblatt

07.03 & 09.03.2015 Schwetzinger Zeitung

26. Januar 2015

06. Januar 2015

16. Oktober 2014

12. Oktober 2014

14. September 2014

24. August 2014

23. August 2014

13. August 2014

12. August 2014

27. Juli 2014

26. Juli 2014

09. Juli 2014

07. Juli 2014

24. Juni 2014

12. Juni 2014

11. Juni 2014

12. Mai 2014

09. Mai 2014

15. April 2014

14. April 2014

04. April 2014

29. März 2014

Berufliche Veränderung von Lisa machten viele Spielerinnen traurig

 

Jetzt war es soweit, die letzten Trainingseinheiten wurden von unserer Juniorinnentrainerin Lisa Eisinger absolviert. Das weinende Auge von den F - Spielerinnen rückte immer näher.

Zum Abschied bekam Lisa ein Mannschaftsfoto vom letzten Turnier, bei dem sie mit ihrer Mannschaft beim MFC 08 Lindenhof den ersten Platz erspielte.

Um den Abgang etwas fröhlicher zu gestalten, wurde von unserem neuen F - Trainer Reiner Merkel ein Abschlussspiel ausgemacht. Eingeladen waren die Juniorinnen vom MFC 08 Lindenhof. Leider fanden nur zwei Mädels von Lindenhof den Weg nach Ketsch, so dass man spontan entschloss, die beiden Spielerinnen in ein 06er Trikot zu kleiden und ein Spiel gegen die 06er Bambini Jungs zu starten.

Es machte sichlich allen Spielern und Spielerinnen Spass und auch Lisa konnte hier ihre trainerreichen Erfahrungen an der Linie nochmal behaupten.

Nach einem torreichen Spiel, welches die Eltern von außen lautstark bejubelten, wurde ein Teamkreis aller Anwesenden geschlossen und sich verabschiedet.

 

Im Namen der F – Spielerinnen, deren Eltern und Sportwart Uwe Betzwieser, wünschen wir Lisa Eisinger alles erdenklich Gute und viel Erfolg in der neuen beruflichen Herausforderung.

04. März 2014

27. Februar 2014

26. Februar 2014

17. Februar 2014

15. Februar 2014

10. Februar 2014

09. Februar 2014

06. Februar 2014

26. Januar 2014

15. Januar 2014

10. Januar 2014

24. November 2013

31. Oktober 2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Mädchen der Spvgg 06 Ketsch zeigen auf dem Platz beim Kicken stets vollen Einsatz.

© Lenhardt

Spvgg 06: Immer mehr Mädchen suchen in weiblichen Kinder- und Jugendteams den Weg auf den Platz / Jungen Kickerinnen zeigen am runden Leder sehr viel Einsatz und Mannschaftsgeist

 

Fußballspielen ist hier längst keine reine Männersache mehr

Von unserer Mitarbeiterin Saskia Grössl

 

Ketsch. Der Fußballplatz ist voll. Überall lassen sich Gruppen von Kindern ausmachen, die von ihren Trainern gerade im Slalom um Stangen herum geschickt werden oder einen Pass in ein Tor verwandeln sollen. Die Bambini-Jungs spielen schon gegeneinander und geben mit ihren Toren in Miniaturformat ein goldiges Bild ab.

Diese Szenerie ist an einem Trainingstag der Sportvereinigung 06 Ketsch im Enderle-Sportpark völlig normal. Doch da gibt es noch eine Besonderheit: Wenn man genau hinschaut, kann man unter all den Jungs, die man auf dem Fußballplatz erwartet, auch einige Zöpfe im Wind wehen sehen.

 

Zwei Teams im Verein

Rund 35 Mädchen gehen ihrer Begeisterung für das runde Leder bei der Spvgg 06 Ketsch nach. "Wir haben zwei Mädchenmannschaften im Verein und wir stehen dazu", macht Uwe Betzwieser (32), Sportwart des Vereins, klar. Er hat die Mädchenmannschaften vor zweieinhalb Jahren ins Leben gerufen und aufgebaut. "Da wir in Ketsch natürlich den Handball als Konkurrenz haben, ist die Anzahl der Spielerinnen in unserem Verein beträchtlich", freut er sich über die Frauenpower auf dem Platz.

 

Der Leistungsgedanke steht aber erst in der Damenmannschaft für Spielerinnen ab 16 Jahren im Vordergrund. Bei den E- und F-Jugend-Mädchen steht die Bildung einer Mannschaft an oberster Stelle. "Es geht darum, eine Gemeinschaft zu bilden, dass die Mädels merken, dass Fußball ein Mannschaftssport ist", erklärt Betzwieser.

 

In einer Ecke des Platzes sollen die Mädchen der F-Jugend, die sechs und sieben Jahre alt sind, um Hütchen laufen und über kleine Hindernisse rennen. Die 24-jährige Lisa Eisinger, die selbst bei den Damen spielt, trainiert die Mannschaft zusammen mit Jana Kastner (35) seit einem Jahr. "Die Mädchen sind verschwatzter als die Jungs, aber ich habe den Eindruck, dass das Miteinander dafür besser funktioniert", erklärt sie, was Jungen und Mädchen im Fußballtraining unterscheidet.

 

Kaylie (7) ist eine begeisterte Fußballspielerin: "Vorher war ich in einer Jungenmannschaft das einzige Mädchen, da bin ich nach Ketsch gewechselt." Jana Kastner hat selbst keine fußballerischen Kenntnisse: "Ich habe aber an einem sechstägigen Teamleiterlehrgang teilgenommen, bei dem man lernt, welche Übungen für die Mädchen angemessen sind. Es ist wichtig, dass sie daran Spaß haben."

 

Auch die Mädchen der E-Jugend haben beim Training sichtlich ihren Spaß. Sie dürfen auf das Tor schießen. Für Johanna (10) ist das eine Lieblingsübung: "Da kann ich nämlich auf Verbesserungen achten."

 

Mannschaft hat sich entwickelt

 

Christian Lösch ist mit Freude als Trainer dabei. "Wir machen sehr viele Technikübungen sowie Koordinationsübungen, um die Motorik zu verbessern", erklärt der 38-Jährige, "die Mannschaft hat sich klasse entwickelt. Wir haben aber auch die Infrastruktur dazu, der Enderle-Sportpark ist eine Schatzkiste für den Verein." Bei der jetzigen Frauenpower soll deshalb noch lange nicht Schluss sein. Eine D-Jugend für die Jahrgänge 2001 und 2002 will der Verein in naher Zukunft aufbauen und die Frauenquote auf dem Platz so noch erhöhen.

 

Denn Fußball ist bei der Spvgg 06 Ketsch schon längst keine reine Männersache mehr. "Unsere Mädchenteams sind allererste Sahne", fasst Uwe Betzwieser mit Stolz in der Stimme zusammen.

 

© Schwetzinger Zeitung, Donnerstag, 31.10.2013

 

Bericht Mitgliederversammlung Damen

 

Die Damenabteilung Fußball der 06 Ketsch darf alle Mitglieder recht herzlich begrüßen.

 

Die Saison 2011 / 2012 beendeten unsere Damen unter dem neuen Trainer Jürgen Heid und Co. Trainer Dennis Lang mit dem 7. Tabellenplatz. Nach der abgelaufenen Spielzeit nahm man am traditionellen Turnier in Neuthard teil. Bei diesem Turnier konnte man den 4. Platz erspielen. Zum Saisonende feierte die Mannschaft bei unserer Damenspielerin Nadja Präg ihren Abschluss, welche auch aus beruflichen Gründen als Abgang zu verzeichnen war. Weitere Abgänge der Mannschaft waren unter anderem Sarah Kassner ( ebenfalls berufliche Gründe ), Therese Olsen ( Babypause ) sowie Torhüterin Melanie Stohner zum Liga Konkurrenten MFC Lindenhof.

 

Die Saison 2012 / 2013 fing genau so an wie die von 2011 / 2012.

Die Mannschaft startet erneut ohne eine Torhüterin in die neue Spielrunde der Landesliga Kleinfeldstaffel. Feldspieler mussten in der Vorrunde auf dieser Position rotiert werden. Mit unserem einzigen Neuzugang Saskia Heid ( von der eigenen

Jugend ), hatte man bisher leider keine Chance eine geübte Torfrau zu bekommen und die Ergebnisse ließen dabei zahlreiche Punkte vermissen.

Des weiteren legte Dennis Lang sein Amt als Co. Trainer nieder. Er wird nur noch die Position des Administrators unserer Homepage ausüben. An dieser Stelle möchte ich mich bei Dennis für sein Engagement, welches er bisher erbracht hatte bedanken.

 

Trainer Jürgen Heid war nun ab sofort mit der Mannschaft komplett auf sich alleine gestellt.

 

Man sehnte sich der Winterpause entgegen, mit dem Gedanke, dass es eigentlich gar nimmer schlimmer kommen könnte.

Doch ein weiterer Abgang mit Aline Schwardt kündigte sich wieder aus beruflichen Gründen an und so kam es letztendlich dann auch. Schwardt wechselte zur Damenmannschaft von Hannover 96.

Nach so vielen Negativschlagzeilen folgte ein kleiner Lichtblick. Es konnten für Dennis Lang einen Nachfolger gefunden werden. Sascha Eichhorn erklärte sich bereit, die Mannschaft als Co. Trainer zu begleiten und den technischen Bereich zu übernehmen. Auch an Spielerinnen sah es mit den Neuzugängen Sophia Kiefer ( vom VfB Iggelheim ) und Sarah Wolf

( als Neueinsteigerin ) wieder besser aus. Auch unsere zum Saisonende gewechselte Melanie Stohner kam in der Winterpause zur 06 Ketsch zurück.

Leider zu spät gewechselt, aber trotzdem bei den Damen herzlich Willkommen ist Neuzugang Angela Heibel ( vom Heidelberger SC ). Angela Heibel wird ab Mai die Mannschaft dann verstärken.

Zur Rückrunde kann das Trainergespann Heid und Eichhorn auf

12 Spielerinnen zurückgreifen und die ein oder anderen verlorenen Punkte der Vorrunde wieder einspielen.

 

Zum Abschluss möchte ich mich bei Jürgen Heid und Sascha Eichhorn für Ihre Arbeit bei der Damenmannschaft bedanken und wünsche für die Rückrunde noch viel Erfolg.

Bericht Mitgliederversammlung Juniorinnen

 

Die Mädchen „ Die Juniorinnen Fußballabteilung „ darf alle Mitglieder der 06 Ketsch recht herzlich begrüßen.

 

Seit der letzten Mitgliederversammlung vom Jahr 2012, hat sich in der Juniorinnenabteilung viel getan.

Nachdem wir den Sommerabschluss letzten Jahres noch gemeinsam mit unterschiedlichen Jahrgängen ( 2001 – 2007 ) feierten, sind wir in den Bereichen Bambini, F – Juniorinnen, sowie auch den E – Juniorinnen bestens vertreten.

 

Die Bambini Gruppe wird nach wie vor von unsere Damenspielerin Lisa Eisinger betreut.

Es nehmen jeden Freitag 5 – 6 Mädchen in der Altersgruppe

2006 / 2007 / 2008 am Trainingsbetrieb im Enderle Sportpark teil.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Lisa Eisinger für ihr Engagement bedanken.

 

Der F – Juniorinnenbereich besteht aus aktuell 9 Mädchen.

Bei der letzten Mitgliederversammlung gab ich bereits bekannt, dass ich mich aufgrund familiärer Gründe aus dem Trainerbereich zurückziehen wollte.

Nach jedoch den Anfangsschwierigkeiten, welche die Trainerposition betraf, hab ich mich entschlossen, diese Gruppe zu leiten. Gexim Berisha half hier in der ein und anderen Situation mit aus. Zum Ende des Jahres 2012, erklärte sich Jana Kastner bereit, mit an meiner Seite die Trainingseinheiten zu unterstützen.

Auch hier ein recht herzliches Dankeschön für die Unterstützung.

 

Unsere E – Juniorinnen, mit den Trainern Christian Lösch, Achim Klein und Betreuerin Malinda Möller, nehmen am regulären Spielbetrieb des Badischen Sportbundes teil. Die Mannschaft besteht zur Zeit aus

14 Spielerinnen.

Das Jahr 2012 verlief leider noch ohne einen Erfolg, aber die Ergebnisse deuten auf einen baldigen Knoten hin, der zu platzen scheint.

In der Winterzeit nahmen unsere E – Mädels an verschiedenen Hallenturnieren teil, welche mehr Erfahrung in das Team brachte.

Nach der Winterpause, bei dem die Staffeln aus dem Vorjahr nach Leistung neu eingeteilt wurden, stand nach der Gründung vom Juni 2011 der Juniorinnenabteilung, der erste Sieg zu Buche. Der Gegner aus Laudenbach konnte mit einem Ergebnis von 5:1 im Enderle Sportpark besiegt werden. Die weiteren Spiele bis zum Sommer lassen Hoffnung erwarten.

Ich möchte mich auch hier bei den Trainern Christian Lösch, Achim Klein, Malinda Möller für ihren Einsatz bedanken und wünsche weiterhin viel Spaß, sowie Erfolg für die nächsten Aufgaben.

 

Ein weiterer Dank gilt ebenso allen 06er, die mit am Geschehen des Mädchenfußballs mithelfen.

Verabschiedung der Spielerin Aline Schwardt

Die Ketscher Damenmannschaft verabschiedete aus beruflichen Gründen Aline Schwardt, beim Heimspiel gegen den SC Blumenau. Schwardt spielte seit der Jugend für die Spvgg 06 Ketsch und wurde in der Saison 2009 / 2010 von Trainer Uwe Betzwieser früh in die Aktivität gezogen. Hier bestritt Aline Schwardt in ihrer aktiven Laufbahn 8 Spiele im Großfeld ( Rückrunde 2009 / 2010 ) und kam auf 33 Pflichtspiele im Kleinfeld. Wir, die Damenmannschaft, Trainer, Betreuer, sowie Sportwart, wünschen auf diesem Weg alles Gute und freuen uns auf einen baldigen Einsatz mit dem 06er Wappen auf der Brust.

Fairness zahlt sich aus 

 

Spvgg 06 Ketsch gleich mit drei prämierten Mannschaften

 

Ketsch. Die Saison 2009/2010 liegt nun schon einige Wochen hinter den aktiven Fußballerinnen und Fußballern und die ersten Schweißtropfen in der Vorbereitung zur neuen Spielrunde sind auch schon geflossen. Für die Sportvereinigung 06 Ketsch gab es dennoch am vergangenen Wochenende nochmals eine überraschende Prämierung für das abgelaufene Spieljahr.

Erstmals wurden auf nordbadischer Ebene die fairsten Teams ihrer jeweiligen Spielklasse ausgezeichnet und bfv-Präsident Ronny Zimmermann verlas hierbei gleich drei der vier Mannschaften, die die Sportvereinigung 06 Ketsch im Erwachsenenbereich ins Rennen schickte.

 

Die Frauenmannschaft, welche erstmals nach einigen Jahren wieder den Sprung von der Kleinfeld- auf die Großfeldrunde vollzog, schloss die Runde lediglich mit einer gelben Karte auf Platz 1 der Fairnesswertung ab.

 

Bei den Herren machte die Spvgg 06 Ketsch deutlich, dass sportlicher Erfolg auch mit sportlicher Fairness einhergehen kann. In der Kreisliga Mannheim setzte sich die Mannschaft von Peter Kumpf nicht nur in der Punkteabrechnung souverän durch und feierte die Meisterschaft, auch in der Fairnesswertung lag Ketsch in Front. Ein besonderes Kunststück gelang der Spvgg 06 Ketsch 3 in der B-Klasse. Dort landeten die 06er zum vierten Mal in Folge auf den Podiumsplätzen und bereits zum zweiten Mal wurden sie Sieger der Fairnesswertung ihrer Spielklasse. Ein kleiner Wehrmutstropfen war die schwache Platzierung des Teams in der A-Klasse, welches in diesem Jahr lediglich den zweiten Platz der Fairnesswertung ihrer Staffel belegte.